Aktuelle Seite:
Support - FAQ

Dateien

Warum ist eine Datei sichtbar, kann aber nicht heruntergeladen werden?

Vor dem Upload einer Datei muss diese klassifiziert werden. Daraus ergibt sich die Zugänglichkeit der Datei. Bestimmte Klassen setzen einen abgeschlossenen Teilnehmerkreis voraus, damit die Datei herunterladbar ist.

Um den Download einer Datei im Sinne von §52a UrhG zu ermöglichen, sollte aus rechtlichen Gründen keinesfalls eine falsche Klassifizierung verwendet werden. Überprüfen Sie, ob für die Veranstaltung ein Anmeldeset angelegt werden kann. Verwenden Sie hierfür die Regel "Anmeldung gesperrt" oder "Anmeldung mit Passwort".

Beachten Sie bei der Verwendung der Regeln "zeitgesteuerte Anmeldung" oder "beschränkte Teilnehmeranzahl", dass Dateien solcher Klassen nur dann herunterladbar sind, wenn zum Zeitpunkt des Downloads der Anmeldezeitraum abgeschlossen bzw. die Verteilung schon stattgefunden hat.

Welche Auswirkungen haben die Lizenzklassen auf die Zugänglichkeit von Dateien?

Lizenztyp Lizenzerklärungen beim Upload Downloadhinweis
Ungeklärte Lizenz Bitte geben Sie an, welcher Lizenz das hochgeladene Material unterliegt bzw. auf welcher Grundlage Sie es zugänglich machen. Unterbleibt diese Angabe, wird beim Herunterladen auf den ungeklärten Lizenzstatus hingewiesen. Die Universitätsbibliothek kann bestehende Lizenzverträge daraufhin prüfen, ob Texte in elektronische Semesterapparate eingestellt werden dürfen.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (Stand: 1.1.2017) für Studierende nicht zugänglich.
Diese Datei enthält Material mit einer ungeklärten Lizenz. Zu Fragen der Nutzung und Weitergabe wenden Sie sich an die Person, die diese Datei hochgeladen hat.
Selbst verfasstes, nicht publiziertes Werk Selbst verfasste Werke dürfen Sie ohne Einschränkungen zugänglich machen, wenn Sie die Verwertungsrechte nicht an einen Verlag abgetreten haben. Typische Beispiele sind selbst verfasste:
  • Präsentationsfolien, auch mit Text- und Bildzitaten aus fremden Quellen
  • Übungsaufgaben, Musterlösungen
  • Computer-Programme
  • Literaturlisten, Seminarpläne
  • Vorlesungsskripte
  • Zusammenfassungen
  • Fallbeschreibungen
  • Protokolle

Wichtig ist die Beachtung des Zitatrechtes: Wenn Sie Teile fremder Quellen übernehmen, ist das zulässig, solange diese Teile mit Quelle gekennzeichnet werden und Gegenstand einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung sind.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (1.1.2017) für Studierende zugänglich.
Das Dokument wird von den Autor/-innen zur Nutzung im Rahmen dieser Veranstaltung bereitgestellt. Sie dürfen es für private Zwecke herunterladen und archivieren, nicht jedoch ohne Erlaubnis weitergeben. Für darüber hinaus gehende Erlaubnisse (Weitergabe, Veränderung) wenden Sie sich an die Autor/-innen oder beachten Sie die Hinweise im Dokument.
Werk mit freier Lizenz Werke, die unter einer freien Lizenz veröffentlich wurden, d.h. deren Weitergabe und zumeist auch Veränderung ohne Lizenzkosten gestattet ist, dürfen Sie ohne Einschränkungen für den Unterricht zugänglich machen.
Typische Beispiele sind:´
  • Open-Access-Publikationen
  • Open Educational Resources (OER)
  • Werke unter Creative-Commons-Lizenzen (z.B. Wikipedia-Inhalte)

Achtung: Vergewissern Sie sich im Einzelfall, welche Einschränkungen für die Verbreitung und Veränderung die jeweilige Lizenz ggf. enthält.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (1.1.2017) für Studierende zugänglich.
Das Dokument unterliegt einer freien Lizenz. Sie dürfen es weitergeben und unter Beachtung der Details der Lizenz (s. Angaben im Dokument) verändern und in eigene Werke übernehmen.
Nutzungserlaubnis oder Lizenz liegt vor Wenn Sie urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich machen wollen und keine der anderen Kategorien passt, benötigen Sie eine Erlaubnis oder kostenpflichtige Lizenz des Inhabers der Verwertungsrechte. Das ist etwa bei publizierten Werken der Verlag oder bei nicht publizierten Werken die Autoren.
Typische Beispiele sind:
  • Zustimmung von Kollegen oder Studierenden zur Weitergabe von Skripten, Seminararbeiten, Referatsfolien
  • Zustimmung eines Verlages zur Nutzung von Werkteilen für die Lehre
  • Verlags-Erlaubnis zur Nutzung eigener publizierter Werke für die Lehre
  • Erworbene Lizenz für die Weitergabe in Lehrveranstaltung (eine einzelne erworbene Kopie reicht nicht aus!)

Achtung: Campus- oder Nationallizenzen erlauben es nicht, dass Sie ein Werk erneut hochladen und somit selbst verbreiten. Verlinken Sie in diesem Fall direkt auf das Angebot Ihrer Bibliothek o.ä.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (1.1.2017) für Studierende zugänglich, sofern ein Anmeldeset für die Lehrveranstaltung vorliegt.
Das Dokument wird zur Nutzung im Rahmen dieser Veranstaltung bereitgestellt. Sie dürfen es für private Zwecke herunterladen und archivieren, nicht jedoch ohne Erlaubnis weitergeben.
Abbildungen, Fotos, Filme, Musikstücke, Partituren Urheberrechtlich geschützte Werke, die keine Texte sind, dürfen Sie auch ohne gesonderte Lizenz oder Erlaubnis für die Lehre nutzen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
  • Es handelt sich um kleine Teile des Gesamtwerkes (z.B. max. 10% eines Bildbandes, 5 Minuten bei Filmen, Kinofilme erst nach 2 Jahren)
  • Der Teilnehmerkreis ist abgeschlossen (die Datei kann erst heruntergeladen werden, wenn der Zugang zur Lehrveranstaltung durch Vorliegen eines Anmeldesets geschlossen ist)
  • Das Werk dient der Veranschaulichung im Rahmen der Lehrveranstaltung

Zum Hintergrund: Die Bereitstellung erfolgt unter den Erlaubnissen des § 52a UrhG, die notwendige Vergütung erfolgt pauschal über die Länder.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (1.1.2017) für Studierende zugänglich, sofern ein Anmeldeset für die Lehrveranstaltung vorliegt.
Das Dokument wird zur Nutzung im Rahmen dieser Veranstaltung bereitgestellt. Sie dürfen es für private Zwecke herunterladen und archivieren, nicht jedoch ohne Erlaubnis weitergeben.
Publizierte Texte Urheberrechtlich geschützte Schriftwerke dürfen Sie auch ohne gesonderte Lizenz oder Erlaubnis für die Lehre nutzen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
  • Es handelt sich um kleine Teile des Gesamtwerkes (12% bzw. maximal 100 Seiten eines Schriftwerks)
  • Der Teilnehmerkreis ist abgeschlossen (die Datei kann erst heruntergeladen werden, wenn der Zugang zur Lehrveranstaltung durch Vorliegen eines Anmeldesets geschlossen ist)
  • Das Werk dient der Veranschaulichung im Rahmen der Lehrveranstaltung.
Typische Beispiele für Texte, die Sie (sofern oben aufgeführte Kriterien erfüllts sind) zum Download anbieten dürfen, sind:
  • deutsche und ausländische Verlagsprodukte (Buchauszüge, Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel)
  • Auszüge aus vergriffenen Büchern
  • frei zugängliche Texte auf Internetseiten des Verlages oder des Autors.

Zum Hintergrund: Die Bereitstellung erfolgt unter den Erlaubnissen des § 52a UrhG, die notwendige Vergütung erfolgt weiterhin (bis zum 30.9.2017) pauschal über die Länder.

Dateien dieses Lizenzstatus sind nach gegenwärtiger Rechtslage (1.1.2017) für Studierende bis zum 30.9.2017 zugänglich, sofern ein Anmeldeset für die Lehrveranstaltung vorliegt.
Das Dokument wird zur Nutzung im Rahmen dieser Veranstaltung bereitgestellt. Sie dürfen es für private Zwecke herunterladen und archivieren, nicht jedoch ohne Erlaubnis weitergeben.