Current page:
Hauptseminar: Augsburger Häusergeschichten des 18. Jahrhunderts. "Pax et pecunia" – Augsburger Bürgerhäuser und Ihre Deckenfresken ) Projektseminar zusammen mit der Kunstgeschichte (MA und vertieftes Lehramt) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Augsburger Häusergeschichten des 18. Jahrhunderts. "Pax et pecunia" – Augsburger Bürgerhäuser und Ihre Deckenfresken ) Projektseminar zusammen mit der Kunstgeschichte (MA und vertieftes Lehramt)

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte
Courses type Hauptseminar in category Teaching
First appointment Thu , 24.10.2019 14:00 - 15:30, Room: (D, 2130)
Hauptunterrichtssprache deutsch
ECTS points siehe Modulhandbuch

Lecturers

Times

Thursday: 14:00 - 15:30, weekly (from 24/10/19)

Course location

(D, 2130)

Fields of study

Comment/Description

Deckengemälde in Schlössern oder Kirchen des 18. Jahrhunderts verfügen besonders in Süddeutschland über keinerlei Seltenheitswert. Deckenfresken in Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts hingegen schon. Im Augsburg des 18. Jahrhunderts entstanden einige dieser Deckengemälde in Privathäusern. Das lag mitunter an der Reichsstädtischen Kunstakademie, deren katholischer Zweig die Freskanten ausbildeten, die offenbar erfolgreich versuchten, neben den adeligen, kirchlichen und klösterlichen Auftraggebern, weitere Kunden zu gewinnen.
Das Hauptseminar beschäftigt sich mit den Auftraggebern dieser Deckengemälde. Es wird gefragt, wer sie waren, welche Geschichte ihre Häuser hatten, welcher Konfession sie angehörten und wie sie untereinander verknüpft waren. Ihre Motivationen herauszufinden, warum und mit welcher Absicht sie solche Aufträge vergaben, wäre ein weiterer Erkenntnisgegenstand dieses Seminars. Zudem soll ein historische Netzwerkanalyse und eine graphische Repräsentation der Netzwerke erfolgen. Die Ergebnisse sollen in eine Ausstellung münden.
Kompetenz im Lesen deutscher Kurrentschrift wäre hilfreich. Das Hauptseminar liegt im Projektverbund „Pax et pecunia“ mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte.

admission settings

The course is part of admission "Reguläre Studenten/Zeitgesteuert+Teilnehmerbeschränkung/WiSe_19/20".
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 08:00 to 27.09.2019, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 01.10.2019, 08:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • This setting is active from 03.09.2019 08:00 to 27.09.2019 23:59
    These conditions are required for enrollment:
    Semester of study at least 2

attendance

Current number of participants 4
maximum number of participants 20