Digicampus
Exercises: „Ein Platz an der Sonne“? Die Kolonien des Deutschen Kaiserreichs - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Semester SS 2020
Current number of participants 35
maximum number of participants 35
Home institute Neuere und Neueste Geschichte
participating institutes Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums, Neueste Geschichte
Courses type Exercises in category Teaching
First date Fri , 24.04.2020 14:00 - 16:00, Room: (D, 1005)
Performance record Referat und Essay (Abgabetermin: 05.07.2020)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Conrad, Sebastian, Deutsche Kolonialgeschichte, München 2008.
Gründer, Horst (Hg.), Die Deutschen und Ihre Kolonien, Berlin 2017.
Gründer, Horst, Geschichte der deutschen Kolonien, Paderborn 2016.
Habermas, Rebecca, Skandal in Togo, Frankfurt am Main 2016.
Zimmerer, Jürgen (Hg.), Kein Platz an der Sonne, Frankfurt am Main 2013.

Course location / Course dates

(D, 1005) Friday. 24.04.20 14:00 - 16:00
(D, 2127a) Saturday. 16.05.20 - Sunday. 17.05.20, Saturday. 06.06.20 - Sunday. 07.06.20 10:00 - 16:30

Module assignments

Comment/Description

Vergleichsweise kurz währte das deutsche Kolonialzeitalter. Nach einzelnen durch Handelsinteressen inspirierte kleinere koloniale Abenteuer in der Frühen Neuzeit stieg das Deutsche Reich erst während der Phase des europäischen Hochimperialismus im ausgehenden 19. Jahrhundert im größeren Umfang in den globalen Kampf um kolonialen Besitz ein.
Gebiete in Afrika, der Südsee sowie ein Handelsstützpunkt in China sicherten dem Reich nun seinen von breiten Gesellschaftsschichten geforderten „Platz an der Sonne“.
Die Übung wirft zunächst einen einführenden allgemeinen Blick auf die Phänomene „Kolonialismus“ und „Kolonie“ und die Vorgeschichte des deutschen Kolonialbesitzes. Weiter stehen die damit verbundenen wirtschaftlichen, sozialen, politischen und kulturellen Triebkräfte im Blickpunkt, ebenso die Frage nach den Trägergruppen von imperialer Expansion, ihren Motivationen und Leitideen. Vor allem soll jedoch auch die „koloniale Situation“ vor Ort, insbesondere das Zusammentreffen der fremden Kolonialherrschaften mit den einheimischen Gesellschaften und der daraus resultierende koloniale Alltag behandelt werden. Einen weiteren Schwerpunkt wird auch die Frage nach „kolonialer Schuld“ der Deutschen bilden. Auch die Nachgeschichte der Kolonien soll behandelt werden. Schließlich werden auch Schlaglichter auf Themenbereiche wie etwa den Völkermord in Ruanda 1994 und die damit verbundene Frage, ob die Wurzel dieses Genozids bereits in der Kolonialzeit zu suchen ist, geworfen werden.

Admission settings

The course is part of admission "Übungen SS2020 NNG/NG/GETK Nachmeldungen+Erstsemester".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 16.04.2020, 08:00 to 23.04.2020, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 24.04.2020, 01:17. Addional seats may be added to a wait list.