Current page:
Seminar: Antisemitismusprävention im Religionsunterricht - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Antisemitismusprävention im Religionsunterricht Prevention of antisemitism as a task of religious class

General information

Course number 04-03-VN-00581
Semester SS 2019
Home institute Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Mon , 29.04.2019 11:45 - 13:15, Room: 1018 Gebäude D
Participants Das Seminar richtet sich an alle Studierenden der Evangelischen Theologie, die sich mit ihrer Anmeldung in studis dazu bereit erklären, neben der regelmäßigen (max. zwei Fehlsitzungen) und aktiven Seminarteilnahme (Beteiligung an Diskussionen. Unabdingbare Teilnahmevoraussetzung ist neben der Übernahme eines Referats die gründliche Lektüre der Texte und die aktive Teilnahme an der Seminardiskussion.
Pre-requisites Alle Studierenden: Anmeldung online zur Veranstaltung im digicampus sowie Anmeldung zur Modulabschlussprüfung bei STUDIS.
Learning organization Die Lehrveranstaltungen der Evangelischen Theologie - Religionspädagogik bieten die Möglichkeit einer gezielten, fachlich betreuten und thematisch vertieften Vorbereitung auf die Modulprüfungen und das erste Staatsexamen und fördern nicht zuletzt die Einübung von fachspezifischen unverzichtbaren methodischen Kompetenzen. Deshalb ist der Besuch dringend zu empfehlen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten und teilnehmen, geschieht dies unter den von dem/der DozentIn getroffenen Bedingungen.

Diese Bedingungen lauten in den Seminaren am Lehrstuhl Evangelische Theologie - Religionspädagogik:
Eine Seminarteilnahme ist nur als ganze möglich, d.h. der/die Teilnehmende verpflichtet sich zur regelmäßigen Anwe-senheit. [Fehlzeiten bis zu zwei Sitzungen sind möglich – bei bis zu zwei weiteren (begründeten) Fehlzeiten können die fehlenden Kenntnisse und Kompetenzen mittels je eines Essays nachgewiesen werden.]
Performance record Modulgesamtprüfung: Hausarbeit (mit unterschiedlichen Fragestellungen: a) über ein ausgewähltes Thema aus einem Modulbereich [Umfang: 12-15 Seiten] und b) zu je einem weiteren Thema aus jedem Modulbereich [Umfang jeweils 2-3 Seiten]).

Es besteht die (freiwillige) Möglichkeit, die einzelnen Aufgabenstellungen zu zeitlich getrennten Prüfungsterminen zu erbringen.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Wird in der 1. Sitzung bekannt gegeben.
Miscellanea Bitte beachten Sie, dass die erst Sitzung dieses Seminars am Montag, den 06.05.2019 stattfindet !!!

Lecturers

Times

Monday: 11:45 - 13:15, weekly (from 29/04/19)

Course location

1018 Gebäude D

Fields of study

Comment/Description

Die Studie der Universität Leipzig mit dem Titel ‚Die enthemmte Mitte. Autoritäre und rechtsextreme Einstellungen in Deutschland’ (2016) zeigt, dass ein Erstarken des Rechtsextremismus in Deutschland mit antisemitischen Einstellungen und einer Verharmlosung der NS-Zeit einhergeht. Auch der Antisemitismusbericht der Bundesregierung (10.11.2011) wies bei Jugendlichen auf durchaus virulente antisemitische Haltungen hin, deren lebensgeschichtliche Genese jedoch weiterhin ein Forschungsdesiderat darstellt. Dass und auf welche Weise religiöse Bildungsprozesse geeignet sind, bereits im Grundschulalter und darüber hinaus die Genese antisemitischer Vorurteile zu vermeiden, wird in friedenspädagogisch ausgerichteten Bildungszielen für den Religionsunterricht konzeptionell erarbeitet und in praxistauglichen Bausteinen als Impulsen konkretisiert.

admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Antisemitismusprävention im Religionsunterricht".
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 12.03.2019, 00:01 to 30.04.2019, 23:59.

attendance

Current number of participants 35
expected number of participants 30