Digicampus
Proseminar mit Übung: Mehrsprachigkeit im Unterricht (Aufbaumodul SBV 1, LeHet) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.

General information

Semester WS 2021/22
Current number of participants 29
expected number of participants 30
Home institute Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik
Courses type Proseminar mit Übung in category Teaching
First date Fri , 22.10.2021 14:15 - 15:45, Room: (D, 2004)
Performance record wissenschaftliche Hausarbeit
bei Corona-Satzung UA: Hausaufgabe
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Modul
DAF-2301 (7 LP)
DAF-2302 (5 LP)
DAF-2303 (4 LP)
DAF-2304 (10 LP)
ECTS points 10 ,7, 5, 4, je nach Studiengang

Course location / Course dates

(D, 2004) Friday: 14:15 - 15:45, weekly (15x)
Friday: 16:15 - 17:45, weekly (15x)

Fields of study

Module assignments

Comment/Description

Das Seminar befasst sich mit den Potenzialen und Herausforderungen sprachlicher Vielfalt im Unterricht. Die Teilnehmenden setzen sich mit Mehrsprachigkeit und Sprachenvergleichen auseinander und werden ebenfalls zu einer kritischen Reflexion über die Mehrsprachigkeitsdidaktik in Lehr- und Lernmaterialien angeleitet. Der Fokus liegt hierbei auf den mehrsprachigkeitsdidaktischen Prinzipien Bewusstmachung, Sprachenvergleich und Wertschätzung, die im Rahmen der Kooperation des Lehrstuhls für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik (1) mit dem Lehrstuhl für Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen (2) und dem Lehrstuhl für Pädagogik (3) für die Analyse mehrsprachiger Materialien operationalisiert wurden.

***Diese Lehrveranstaltung ist Teil des interdisziplinären Projekts „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)“ der Universität Augsburg (Mehr erfahren: https://www.uni-augsburg.de/de/forschung/projekte/lehet/ ). Das Projekt wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.***