Digicampus
Advanced seminar: Vielfalt, Multikulturalismus, Konflikte: Der Umgang mit kulturellen Minderheiten in Nordamerika und Westeuropa - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course name Advanced seminar: Vielfalt, Multikulturalismus, Konflikte: Der Umgang mit kulturellen Minderheiten in Nordamerika und Westeuropa
Semester SS 2019
Current number of participants 5
expected number of participants 30
Home institute Vergleichende Politikwissenschaft
participating institutes ZZZ_Institut fuer Kanada-Studien
Courses type Advanced seminar in category Teaching
First date Friday, 10.05.2019 10:00 - 13:00, Room: 3066 Geb. D (25 Pl.) [PhilSoz]
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Fields of study

Comment/Description

Das Seminar findet als Blockveranstaltung statt:

Die meisten Gesellschaften innerhalb von Nationalstaaten weisen eine große kulturelle, religiöse und sprachliche Vielfalt auf. ‚Multikulturalismus‘ bezeichnet ein theoretisches und politisches Konzept, das den Wert der u. a. ethnischen Unterschiede innerhalb der Gesellschaften anerkennt und von diesem Wert ein Recht auf Differenz ableitet. Die Theorien des Multikulturalismus begründen, warum für die Realisierung universaler Individualrechte auch kulturelle, religiöse und sprachliche Minderheiten durch zusätzliche Rechte geschützt oder innerhalb des politischen Entscheidungsprozesses durch zusätzliche Mechanismen besonders berücksichtigt werden müssen.

Wir werden in diesem Seminar zunächst die theoretischen Ansätze des Multikulturalismus anhand zentraler kanadischer Theoretiker wie Charles Taylor oder Will Kymlicka erarbeiten. Dieser erste Block befasst sich zu diesem Ziel mit zentralen theoretischen Referenzwerken der Multikulturalismusdebatte und einem aktuellen Gegenprogramm. In einem zweiten Block werden wir Beispiele politischer Realisierungen eines multikulturalistischen Programms (in nordamerikanischen und westeuropäischen Gesellschaften) diskutieren und dabei auf unterschiedliche Schlagworte wie "Kopftuchstreit", "Leitkultur", "Sprachenpolitik" oder "Einwanderung in die Sozialsysteme" näher eingehen.

Die letztliche Auswahl der empirischen Fallbeispiele wird in der ertsen Sitzung gemeinsam festgelegt, um so auch die Interessen der Studierenden besser einbinden zu können.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Potential participants are given additional information before enroling to the course.