Aktuelle Seite:
Seminar: Lehren und Lernen „mit Gefühl“: Zur Rolle emotionaler Erfahrungen von Lehrenden und Lernenden im Kontext der Schule (3) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Lehren und Lernen „mit Gefühl“: Zur Rolle emotionaler Erfahrungen von Lehrenden und Lernenden im Kontext der Schule (3) Lehrveranstaltung wird nicht abgehalten.

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 04 09 01 0025
Semester WS 2019/20
Heimat-Einrichtung Psychologie (Lehrstuhl)
Veranstaltungstyp Seminar in der Kategorie Lehre
Erster Termin Wed , 23.10.2019 11:45 - 13:15, Ort: 2102 Gebäude D
Teilnehmende Lehramtsstudierende, Aufbaumodul Psychologie
Leistungsnachweis Präsentation einer empirischen Studie + Leitung einer daran anschließenden Diskussionsrunde
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird nicht abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Grundlagenliteratur:

Eder, A., & Brosch, T. (2017). In . J. Müsseler & M. Rieger (Hrsg.), Allgemeine Psychologie (S. 185-222). Heidelberg: Springer.
Frenzel, A. C., Goetz, T., & Pekrun, R. (2015). Emotionen. In E. Wild & J. Möller (Hrsg.), Lehrbuch Pädagogische Psychologie (2. Aufl., S. 201-224). Heidelberg: Springer.
Goetz, T. (Hrsg.). (2017). Emotion, Motivation und selbstreguliertes Lernen (2. Aufl.). Paderborn: UTB.
Goetz, T., Frenzel, A. C. & Haag, L. (2006). Ursachen von Langeweile im Unterricht. Empirische Pädagogik, 20, 113-134.
Kuhbandner, C. & Frenzel, A. C. (2019). Emotionen. In: D. Urhane, M. Dresel, F. Fischer, Psychologie für den Lehrerberuf. Berlin: Springer.

Lehrende

Zeiten

Mittwoch: 11:45 - 13:15, wöchentlich (ab 10/23/19)

Veranstaltungsort

2102 Gebäude D

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Emotionen spielen im Schulalltag eine zentrale Rolle: Sie können kognitive, motivationale, und Interaktionsprozesse nachhaltig beeinflussen. Damit stellen sie wichtige Bedingungsfaktoren für Wissenserwerb und Wohlbefinden dar. In diesem Seminar befassen wir uns mit Ursachen und Wirkungen von verschiedenen Emotionen, die Lehrende und Lernende im Schulgeschehen erleben. Dabei werden wir neben „klassischen“ Emotionen wie Prüfungs- bzw. Leistungsangst, Emotionen wie Langeweile, Scham, Verwirrung und Enttäuschung, aber auch verschiedenen positiven Emotionen (z.B. Freude, Hoffnung, Neugier) unter die Lupe nehmen. Mit Blick auf aktuelle Entwicklungen in der pädagogisch-psychologischen Emotionsforschung soll ferner beleuchtet werden, welche emotionalen Wirkungen verschiedene Merkmale von Lehr-Lern-Umgebungen entfalten können, und was es mit dem Phänomen der „emotionalen Ansteckung“ zwischen Lehrenden und Lernenden auf sich hat. Möglichkeiten der Diagnostik emotionalen Erlebens sowie Anregungen zur Gestaltung emotionsgünstiger Lehr-Lern-Umgebungen werden ebenfalls erarbeitet.
Curricularbereiche:
Psychologie des Lehrens und Lernens
Entwicklungspsychologie des Kindes- u. Jugendalters

Anmelderegeln

Diese Veranstaltung gehört zum Anmeldeset "Psy_LA_AufbauSem_ws".
Bitte melden Sie sich für eines der Seminare nur an, wenn Sie die Vorlesung "Einführung in die Psychologie" bereits besucht haben.
Folgende Regeln gelten für die Anmeldung:
  • Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen in den Veranstaltungen verteilt.
    Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen wurden am 13.10.2019 um 17:00 verteilt. Weitere Plätze werden evtl. über Wartelisten zur Verfügung gestellt.
  • Die Anmeldung ist möglich von 07.10.2019, 07:30 bis 13.10.2019, 12:00.
  • Diese Regel gilt von 12.08.2019 00:00 bis 31.10.2019 23:59.
    Folgende Bedingung muss zur Anmeldung erfüllt sein:
    Fachsemester mindestens 1
  • Diese Regel gilt von 12.08.2019 00:00 bis 31.10.2019 23:59.
    Die Anmeldung zu maximal 1 Veranstaltungen des Anmeldesets ist erlaubt.
Veranstaltungszuordnung:

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 32
maximale Teilnehmeranzahl 30