Aktuelle Seite:
Proseminar: Amerikanisierung im 20. Jahrhundert - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Amerikanisierung im 20. Jahrhundert 3st. Proseminar

Allgemeine Informationen

Semester WS 2015/16
Heimat-Einrichtung Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums
beteiligte Einrichtungen Neuere und Neueste Geschichte
Veranstaltungstyp Proseminar in der Kategorie Lehre
Erster Termin Di , 20.10.2015 17:30 - 20:00, Ort: (1087 a)
Modul (veraltet; neu: Modulverzeichnissuche bzw. LV-Gruppen-Zuordnung) Alte PO:
BacG 01 Nr. 1 o. 2 o. 3
BacG 06 Nr. 1 o. 2 o. 3
WBG 01
WBG 11
GyG 01 – FW Nr. 1 o. 2 o. 3
GyG 31 – FWM
RsG 01 – FW Nr. 1 o. 2 o. 3
RsG 31 – FWM
GsHsG 01 – FW Nr. 1 o. 2 o. 3
GsHsG 31 - FWM
FB-Gs-UF-Ges
FB-Hs-UF-Ges
FB-Rs-UF-Ges
FB-Gy-VF-Ges
BacSoz WSM NNG 02 Nr. 2
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Literatur zur Lehrveranstaltung:

Harm G. Schröter, Winners and Losers. Eine kurze Geschichte der Amerikanisierung, München 2008.

Alexander Stephan, Americanization and anti-Americanism: the German Encounter with American Culture After 1945, New York 2005.

Anselm Doering-Manteuffel, Wie westlich sind die Deutschen? Amerikanisierung und Westernisierung im 20. Jahrhundert, Göttingen 1999.

Alf Lüdtke; Inge Marßolek; Adelheid von Saldern, Amerikanisierung: Traum und Alptraum im Deutschland des 20. Jahrhunderts, Stuttgart 1996.
ECTS-Punkte 6

Lehrende

Zeiten

Dienstag: 17:30 - 20:00, wöchentlich (ab 20.10.2015)

Veranstaltungsort

(1087 a)

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Die Einflüsse, die die USA im Laufe des 20. Jahrhunderts auf Deutschland ausübten, waren vielfältig. Das Seminar untersucht diese für unterschiedliche Bereiche. Zum einen werden kulturelle Einflüsse in den Blick genommen, die sich in unterschiedlichen Feldern wie der Ernährung, des Musik- und Kleidungsstils manifestierten. Als Amerikanisierung wurden zudem wirtschaftliche und arbeitsweltliche Veränderungen verstanden, etwa die Einführung der Fließbandproduktion in den 1920er Jahren. Der Begriff „Amerikanisierung“ impliziert dabei einen einseitigen Kulturtransfer und Aneignungsprozess. Das Seminar wird sich deshalb auch dem Konzept „Amerikanisierung“ widmen und prüfen, inwieweit es eine adäquate Beschreibung der kulturellen und wirtschaftlichen Veränderungen darstellt. Die US-amerikanischen Einflüsse wurden seit der Zwischenkriegszeit kontrovers diskutiert und hatten sowohl Befürworter als auch Gegner. Im Seminar werden beide Positionen ausführlich diskutiert. Zudem führt das Proseminar in das historische Arbeiten ein und stellt unterschiedliche methodische und historiografische Zugänge vor.

Anmelderegeln

Diese Veranstaltung gehört zum Anmeldeset "Proseminare WS 2015/16 ERSTSEMESTER".
Folgende Regeln gelten für die Anmeldung:
  • Diese Regel gilt von 13.10.2015 00:00 bis 15.10.2015 23:59.
    Die Anmeldung zu maximal 1 Veranstaltungen des Anmeldesets ist erlaubt.
  • Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen in den Veranstaltungen verteilt.
    Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen wurden am 15.10.2015 um 23:59 verteilt. Weitere Plätze werden evtl. über Wartelisten zur Verfügung gestellt.
  • Diese Regel gilt von 13.10.2015 00:00 bis 15.10.2015 23:59.
    Folgende Bedingung muss zur Anmeldung erfüllt sein:
    Fachsemester ist 1
  • Die Anmeldung ist möglich von 13.10.2015, 08:00 bis 15.10.2015, 23:59.
Veranstaltungszuordnung:

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 19
maximale Teilnehmeranzahl 25