Current page:
Lecture: VL: Museumsreif? Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen. - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

VL: Museumsreif? Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen.

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Europäische Ethnologie/Volkskunde
Courses type Lecture in category Teaching
First appointment Wed , 23.10.2019 18:15 - 20:00
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Termine:
23. Oktober 2019
06. November 2019
20. November 2020
04. Dezember 2019
18. Dezember 2019
15. Januar 2020
29. Januar 2020

Lecturers

Times

Wednesday: 18:15 - 20:00, fortnightly ((from 23/10/19))

Course location

Die Veranstaltungen finden zum Teil in städtischen Museen statt, Beginn ist jeweils um 18:15 Uhr. Räume siehe Aushang.

Fields of study

Comment/Description

In der Vorlesungsreihe des Foum Musealisierung im Wintersemester 2019/20 sollen Sammlungen hinterfragt und durch diverse Vorträge Vergangenheiten sichtbar gemacht werden, die bisher kaum in Museen und Ausstellungen thematisiert und erinnert wurden. Die thematische Ausrichtung Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen und die Frage nach dem neuen, „anderen“ Umgang mit materieller Kultur sowie postkoloniale und transnationale Herausforderungen der Wissensproduktion bieten Gelegenheit zum Dialog mit ExpertInnen. Bewusst soll der Fokus nicht nur auf Museen und Sammlungen liegen, sondern im übergreifenden akademischen Diskurs als Erinnerungskultur bzw. Erinnerungskulturen sowie deren materielle Dimension diskutiert werden. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Vordergrund sondern es werden auch aktuelle und mögliche zukünftige Ausblicke diskutiert und die Frage nach Erinnerungskulturen gestellt: Wie soll in Zukunft über die Vergangenheit erinnert werden

Programm:

wir möchte Sie auf folgende, in Augsburg stattfindende, Vortragsreihe
aufmerksam machen:

„MUSEUMSREIF? LEERSTELLEN, AUSBLENDUNGEN UND NEUE WEGE VON
ERINNERUNGSKULTUREN“
(ab 23.10.19, zweiwöchentlich. Beginn, wenn nicht anders angegeben, um
18:15 Uhr)

Die Reihe setzt sich kritisch mit „Erinnerungskultur" auseinander und
nimmt u.a. Ethnologische Museen, diverse Projekte zur
Provenienzrecherche sowie Neugestaltungen von Sammlungen in den Blick
und bietet Dialog zum Austausch mit namibischen Aktivistinnen, die sich
für die Anerkennung des Deutschen Genozids (1904-1908) einsetzen. Mit
der Reihe wollen wir diverse Vergangenheiten sichtbar machen, die bisher
kaum thematisiert und erinnert wurden. Dabei soll jedoch nicht nur die
Vergangenheit im Fokus stehen sondern auch aktuelle und mögliche
zukünftige Ausblicke diskutiert und die Frage nach Erinnerungskulturen
gestellt werden: Wie soll in Zukunft über die Vergangenheit erinnert
werden?

Wir konnten Wissenschaftlerinnen und Ausstellungsmacherinnen aus Basel
(Beatrice Voirol), Berlin (Holger Stoecker), Augsburg (Barbara
Staudinger) und München (Mirjam Zadoff) sowie Aktivistinnen aus Namibia
(Esther Muinjangue und Sima Luipert) gewinnen. Die Vorträge und
Diskussionen finden im Augsburger Maximilianmuseum, im Jüdischen Museum
Augsburg Schwaben, im Schaezlerpalais und an der Universität statt.

Veranstaltet wird die Reihe vom Forum Musealisierung der Universität
Augsburg, an der Organisation sind Dr. Ina Hagen-Jeske, Katja Boser,
Roman Tischberger, Christoph Salzmann und Leonie Herrmann beteiligt
(Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde).

Die Reihe ist öffentlich, der Eintritt ist frei (am 11.12. Eintritt auf
Spendenbasis) und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Leiten Sie die Einladung und das Programm auch gerne weiter (siehe
Anhang). Ebenfalls lassen wir Ihnen gerne Plakate zukommen.

Herzliche Grüße

Leonie Herrmann

PROGRAMM

23.10.2019
Schwierige Provenienzen und andere Herausforderungen - Aktuelle Themen
ethnologischer Museen ausstellen
Dr. Beatrice Voirol (Basel), Museum der Kulturen, Leiterin und Kuratorin
der Ozeanienabteilung
Ort: Maximilianmuseum Augsburg

06.11.2019
Interventionen als Museumstool oder billiges Makeover? - Wie man
Dauerausstellungen verändern kann
Dr. Barbara Staudinger, Jüdisches Museum Augsburg Schwaben
Ort: Jüdisches Museum Augsburg Schwaben

04.12.2019
Aus der Südsee ins Allgäu - und zurück? Digitalisierung als Einladung
zum Dialog
Dr. Martina Kleinert, Südsee-Sammlung & Historisches Museum Obergünzburg
Ort: Universität Augsburg, Raum 2006 (D)

11.12.2019
„not about us without us". Women in Germany's genocide against the
Ovaherero and Namas in Namibia (1904-1908) and in the ongoing struggle
for reparations
Esther Muinjangue, Vorsitzende der Ovaherero Genocide Foundation (OGF)
Sima Luipert, Vizevorsitzende des Genocide Technical Committee der Nama
Traditional Leaders Association (NTLA)
In Kooperation mit Augsburg Postkolonial, Friedensbüro der Stadt
Augsburg und Amnesty International Jugendgruppe Augsburg
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: t.b.a.

18.12.2019
Stadtmuseum Kaufbeuren: Die Provenienz der Sammlungszugänge zwischen
1932 und 1964
Lisa Wagner M.A.; Kulturhistorikerin
Ort: Schaezlerpalais Augsburg

15.01.2020
Knochen im Depot. Zum Umgang mit menschlichen Überresten aus kolonialen
Kontexten in den Sammlungen der Charité Berlin
Dr. Holger Stoecker, Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité
Ort: Universität Augsburg, Raum 2006 (D)

29.01.2020
Tell me about yesterday tomorrow. Erinnerung interdisziplinär,
vielstimmig und global?
Prof. Dr. Mirjam Zadoff, NS Dokumentationszentrum München
Ort: Maximilianmuseum Augsburg

admission settings

The course is part of admission "Anmeldeset WS 2019/2020".
Die Anmeldung erfolgt über digicampus und durch Anwesenheit in der ersten Sitzung. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl bei den einzelnen Lehrveranstaltungen begrenzt ist! Bindend für die definitive Teilnahme ist die Anwesenheit in der ersten Sitzung, in der die endgültige Teilnehmerliste erstellt wird! Bitte überprüfen Sie die Modulsignaturen Ihres Seminars. Nachträgliche Änderungen sind nicht mehr möglich.
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:00 to 18.10.2019, 23:59.

attendance

Current number of participants 11