Current page:
Kurs: Kompaktkurs - Märkte für Menschen - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Kompaktkurs - Märkte für Menschen Veränderungen gestalten

General information

Semester SS 2019
Home institute Career Service
Courses type Kurs in category Teaching
First appointment Wed , 13.03.2019 10:00 - 17:30, Room: (1057N (Informatik))
Participants - Phase 1 (10.01. - 23.01..): Vergabe von Plätzen an Studierende der MNTF und des Instituts für Informatik
- Phase 2 (28.01. - 11.02.): Vergabe von Plätzen an Studierende aller anderen Fakultäten/Institut für Geographie sowie event. 2. Kursplatz an Studierende aus Phase 1
Performance record notwendige Prüfungsleitung siehe Modulhandbuch
Anrechenbar mit min. 2 bis max. 6 ECTS - abhängig vom Modul im jeweiligen Modulhandbuch bei: - Informatik (alle Master) - IngInf (Bc) - Physik (Bc) - MaWi (Bc) - Math.AM (int.Ma) - Wing (Bc)- Umweltethik (Ma)
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Zu Beachten: Die ausgewiesenen Termine sind die Präsenzzeiten!
Die Ausarbeitung erfolgt - selbstorganisiert von den Teams - auch an den Tagen zwischen diesen Präsenztagen und zählt mit zu den Kurszeiten.

Denken Sie daran: wir haben nur Ihre studentische Mailadresse!
Bitte checken Sie diese regelmäßig oder leiten Sie sie gegebenenfalls auf Ihre persönliche Mailbox um.

Teilnahmebedingungen https://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/career-service/studierende/veranstaltungen/teilnahmebedingungen.html
ECTS points siehe Leistungsnachweis

Lecturers

Times

Appointments on Wednesday. 13.03. 10:00 - 17:30, Thursday. 14.03. 09:30 - 17:30, Monday. 18.03., Saturday. 23.03. 10:00 - 17:30

Course location

(1057N (Informatik))

Fields of study

Comment/Description

Inhalte:
In diesem Kompaktkurs werden Inhalte von gesellschaftlicher Relevanz interdisziplinär erschlossen. Hierbei werden die folgenden drei Themenbereiche kontrovers diskutiert :
• Ernährungsgewohnheiten vs. globale Ernährungssicherheit
• (Finanz-)Märkte vs. Gerechtigkeit
• Leistungsgesellschaft vs. sozialer Systemgedanke
Jeder dieser Themenbereiche wird zunächst mit Hilfe wissenschaftlicher Inputs interdisziplinär erschlossen.

Daran anschließend erarbeitet sich jede Kleingruppe fundiertes Wissen zu ihrem Themenbereich, setzt sich differenziert mit kontroversen Perspektiven auseinander und präsentiert die Ergebnisse anschließend kontrovers in einer „Talk-Show“ bzw. Podiumsdiskussion.
Die Studierenden erarbeiten in Projektgruppen selbst konkrete Vorschläge und Projekte zur Gestaltung einer besseren Zukunft im Rahmen der obigen Themenkomplexe und präsentieren diese zum Abschluss des Seminars.

Parallel zu dieser inhaltlichen Arbeit werden methodische Kenntnisse und Hintergrundinformationen vermittelt, um die TeilnehmerInnen dazu zu befähigen, selbst die Zukunft aktiv mitzugestalten und dabei sowohl inhaltliche Ziele differenziert zu erarbeiten und zu bewerten, als auch diese Ziele mit dem notwendigen „Handwerkszeug“ erfolgsorientiert zu verfolgen.
- Aus ökonomischer Perspektive wird insbesondere auf die Funktionsweise unterschiedlicher marktlicher Austauschmechanismen eingegangen (verschiedene Märkte, Auktionen). Darauf aufbauend wird auf die hieraus resultierenden, unterschiedlichen Preissetzungen eingegangen. Zudem wird am Beispiel externer Effekte auf Phänomene des Marktversagens und deren ökonomische, aber auch ökologische und soziale Implikationen fokussiert.
- Aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive wird nach Charakteristika, Funktionsbedingungen und Zusammenhängen gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Diskurse gefragt. Eine diskurstheoretische und ideengeschichtliche Rahmung und Ergänzung aktuell gesellschaftlich kontrovers diskutierter Themenbereiche soll die in Teamarbeit zu erarbeitenden „anwendungsorientierten“ Problemlösungsvorschläge und Projekte selbst, gesellschaftskritisch – aber zugleich immer auch produktiv – begleiten.
Dahinter steht die Frage, welchen „Mehrwert“ in eher ökonomisch-technischen Kontexten dort bislang vernachlässigte sozialwissenschaftliche Perspektiven haben können und vielleicht haben sollten.

Lerninhalte
Auf Basis von Input-Vorträgen der Dozenten sowie eigener Gruppenarbeit lernen Sie, relevante gesellschaftliche Diskurse zu verstehen, interdisziplinär zu diskutieren und kritisch zu hinterfragen sowie zwischen rationalen und emotionalen sowie altruistischen und egoistischen Handlungstreibern zu unterscheiden.
Nach Ende des Kurses sind Sie in der Lage, im Austausch mit Vertreterinnen fachfremder Disziplinen ein gemeinsames Projekt in interdisziplinärer Teamarbeit konzeptionell auszuarbeiten, zu präsentieren und kritisch-reflexiv zu diskutieren. Sie können selbst- und gesellschaftskritisches Denken in produktiver interdisziplinärer Teamarbeit ein- und umsetzen und haben Erfahrung in kontroverser Debattenkultur, Präsentation und Projektarbeit gesammelt.

Methoden: Input | Übungen | Projekt- und Gruppenarbeit | Talkrunde | Praxisbeispiele | Gruppencoaching

Dozenten:
Dr. Tobias Gaugler, wissenschaftl. Assistent, Institut MRM, MNTF
Dr. Benedikt Gleich, Gründer und Geschäftsführer buch7.de
Dr. Martin Oppelt, M.A., wissenschaftl. Mitarbeiter, Political Philosophy and Theory, Hochschule für Politik an der TUM

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Nutzer/-innen, die sich für diese Veranstaltung eintragen möchten, erhalten nähere Hinweise und können sich dann noch gegen eine Teilnahme entscheiden.

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

attendance

Current number of participants 21
expected number of participants 15